Robotik und Programmierung in der Schule?


In den letzten Monaten häufen sich Robotik- und Programmierprojekte in den öffentlichen Schulen. In der Presse, die regelmässig über innovative Erfahrungen in den Schulen berichtet, wird oft die Frage „Warum Informatik in der Schule“ aufgeworfen.

Es ist heutzutage unabdingbar, dass alle Schüler die Möglichkeit bekommen, die Grundkonzepte der Informatik zu verstehen und zur Problemlösung einzusetzen. Dank dieser Kompetenzen werden sie in der Lage sein, sich die technologische Welt um sie herum zu erschliessen.

Der Lehrplan 21(Schweiz), der in den nächsten Jahren in 21 deutschsprachigen Kantonen eingeführt wird (Freiburg 2019/20), beschreibt die Zielsetzungen für den neuen Fachbereich Informatik (Modullehrplan "Medien und Informatik") folgendermassen:

„Schülerinnen und Schüler verstehen Grundkonzepte der automatisierten Verarbeitung, Speicherung und Übermittlung von Information; darunter Methoden, Daten zu organisieren und zu strukturieren, auszuwerten und darzustellen. Sie erwerben ein Grundverständnis, wie Abläufe alltagssprachlich, grafisch und darauf aufbauend auch in einer formalisierten Sprache beschrieben werden können, und sie lernen, einfache, auf Informatik bezogene Lösungsstrategien in verschiedenen Lebensbereichen zu nutzen. Dies trägt zum Verständnis der Informationsgesellschaft bei und befähigt, sich an ihr aktiv zu beteiligen.“ (Lehrplan 21, Zielsetzungen der Informatik).

Eine Robotik-Aktivität fördert die Kompetenzen im logischen Denken, beim Problemlösen, in Teamarbeit und Kreativität. Gemäss Lehrplan 21 handelt es sich dabei um überfachliche Kompetenzen, die auch in den Fachbereichen Mathematik, Natur Mensch Gesellschaft, den Sprachen, dem Gestalten, etc. zentral sind.

In unserem Portfolio, befinden sich Robotersysteme von verschiedenen Anbietern.

Über Ihr Interesse und eine entsprechende Anfrage, würden wir uns freuen.